Technische Eigenschaften High-Solid Betonböden

Das Behandlungssystem für Hochleistungs-Industriebetonböden: Zwei leistungsstarke, hochwertige Flüssigkomponenten und mehrere Schleif- und Polierdurchgänge verwandeln Ihren Betonboden (Industrieboden) in eine extrem belastbare, langlebige und staubdichte Oberfläche.

Der Densifier (Betonhärter) wird aufgesprüht und dringt tief in den Beton ein. Dort reagiert der Densifier chemisch-molekular im Betonboden, indem freie Kalkpartikel gebunden werden. Diesen Prozess nennt man auch Verkieselung. Im Vergleich mit oberflächlich aufgebrachten Beschichtungen (Kunstharzbeschichtungen) wirkt und reagiert der Densifier tief im Betonboden. Dadurch entsteht ein unempfindlicher und robuster Boden.

Der Sealer versiegelt die Oberfläche und minimiert die Aufnahme von Wasser und Öl.

Der Bearbeitungsprozess ist emmisionsarm, farblos, umweltfreundlich und lösungsmittelfrei.

Densifier (Härter)
Der Densifier ist eine modifizierte Lithium-Kalium-Lösung, mit neuester Nano-Technologie entwickelt und versichert ein wesentlich tieferes Eindringen in den Beton als Systeme der letzten Generationen.
Download Technische Eigenschaften Betonhärter (PDF)

Sealer (Versiegelung)
Der Sealer ist ein spezieller, wasserbasierter Oberflächenschutz auf Basis von Silanen und Polymeren. Beim Eindringen in die Oberfläche findet in den Kapillaren eine molekulare Reaktion statt. Diese reduziert das Eindringen von Öl, Wasser und Fett und beeinträchtigt die Atmungsaktivität des Bodens nicht.
Download Technische Eigenschaften Versiegelung (PDF)

Kosten

Im Vergleich zu einer Epoxidharz Bodenbeschichtung entstehen ca. 65 % weniger Kosten. Dies ergibt ein überaus positives Kosten-Nutzen Verhältnis. Nicht berücksichtigt wurde, dass Beschichtungen im Laufe der Zeit auch schadhaft werden können und dann kostenintensiv entfernt und entsorgt werden müssen. Die zu bearbeitende Fläche ist auch nur kurze Zeit „blockiert“ da keine Trocknungs- und Aushärtungszeiten berücksichtigt werden müssen.

Lebensdauer

Ein High-Solid Betonboden von POLISHED FLOOR bietet eine unschlagbare Lebensdauer. Nach der Behandlung mit dem Industriebodensystem hat der Betonboden eine nahezu unbegrenzte Abriebfestigkeit.
Die Lebenszykluskosten sind etwa 70 % geringer als bei Epoxy-Beschichtungen oder Anstrichen.

Ökologie und Nachhaltigkeit

Keine ökologisch und gesundheitlich problematische Beschichtung notwendig - der monolithische Betonboden bleibt erhalten. Der Härter dringt tief in den Betonboden ein. Eine molekulare Reaktion (Verkieselung) härtet und verdichtet den Beton. Selbst bei Beschädigungen der Oberfläche bleibt die Leistungsfähigkeit des Betonbodens erhalten! Es fallen auch später keine Entsorgungskosten für Problemstoffe an.

Gesundheit und Sicherheit

Auf unbehandelten Betonböden rücken, durch den hydrostatischen Druck, winzige Staubpartikel an die Oberfläche. Mit einem High-Solid Betonboden von POLISHED FLOOR ist ein staubender Boden Vergangenheit. Die Arbeitsumgebung wird erheblich verbessert, was der Gesundheit Ihrer Mitarbeiter und Angestellten mit Allergien zugute kommt. Obwohl der Boden eine glatte Oberfläche hat und auf den ersten Blick rutschig erscheint, wird die Rutschfestigkeit verbessert. Der Reibungskoeffizient (COF) ist im Einklang mit den europäischen Richtlinien (DIN 51130 und 51097).

Reinigungs- und Wartungskosten

Eine extrem dichte und belastbare Oberfläche bedeuten ein Minimum an Unterhaltskosten. Selbst bei hohen Belastungen wie Transport- oder Personenverkehr findet kein Abblättern oder Aufbrechen statt. Kunstharzbeschichtungen oder Bodenfarben hingegen sind nicht kratzfest und können bereits nach kurzer Zeit schon zum kostspieligen Sanierungsfall werden. Die Einsparung an teuren Reinigungsprodukten und aggresiven Chemikalien ist ein weiterer Vorteil.

Lichreflektivität

Räume und Hallen werden durch den Glanz viel heller und die künstliche Beleuchtung kann reduziert werden. Dies hat einen sofortigen positiven Einfluss auf Ihre Stromrechnung. Darüber hinaus wird der CO2-Ausstoß reduziert. Es gibt zu diesem Thema zwar noch keine endgültigen Untersuchungen, man kann jedoch annehmen, dass eine Einsparung von bis zu 30 % erreicht wird.

So funktioniert das System

Mit immer feineren Diamant-Schleifscheiben wird die natürliche Rauheit des Betonbodens entfernt. Dadurch entsteht eine gleichmäßige und glatte Oberfläche in den Varianten matt, seidenmatt oder glanz. Zwischen den Schleif- und Reinigungsdurchgängen wird der Densifier (Härter) und der Sealer (Versiegelung) angewendet. Für den gesamten Prozess sind mehrere einzelne Arbeitsschritte notwendig.

 

Betonboden schleifen & polieren

Mikro-Rauheit
Bei den ersten Schleif­durch­gängen wird die Mikrorauheit des Beton­bodens beseitigt und die Poren der Oberfläche für die anschließende Behandlung mit Densifier (Härter) geöffnet.


Densifier (Härter)
Der Densifier dringt tief in den Betonboden ein und reagiert mit den freien Kalkpartikeln (Verkieselung).


Schleifvorgänge
Mit mehreren Schleif­­vor­gängen, unterschiedlichster Körnungen, wird der gewünschte Glättegrad (matt, seidenmatt, glanz) erreicht.


Betonboden schleifen & polieren, Becosan Sealer

Sealer (Versiegelung)
Mit dem Sealer wird die Oberfläche versiegelt und widerstandsfähig gemacht z. B. gegen verschiedenste Flüssigkeiten.


Betonboden Polieren

Poliervorgänge
Das abschließende Polieren des Betonbodens mit speziellen Diamantpads macht die Oberfläche kompakter und dichter und verleiht dem Boden eine edle und hochwertige Optik.